Zum Hauptinhalt springen

Wir von der CDU Berlin fördern die besten individuellen Lernmöglichkeiten für Berliner Schüler, deshalb wollen wir 3 Milliarden Euro in den nächsten 5 Jahren in die Sanierung und in den Neubau von Schulen investieren. Allein im Bezirk Steglitz-Zehlendorf wollen wir ca. 410 Millionen Euro in den nächsten 5 Jahren für den Abbau des Sanierungsstaus in den Schulen einsetzen! 
Wir sind für ein differenziertes Schulsystem und garantieren einen weiteren Bestand der Gymnasien. Zudem halten wir eine ideologiefreie Bildung, eine weitere Stärkung der digitalisierten Lernmittel sowie eine nachdrückliche Unterstützung von Schulen in privater Trägerschaft, die in unserem Bezirk traditionell eine starke Stellung haben, für notwendig.

2016-09-05

Herzlichen Glückwunsch zum 10jährigen Bestehen an das Radialsystem, Jochen Sandig, Folkert Uhde und alle Mitstreiter/innen! Ein wichtiger Ort für Berlins Kultur- und Kreativszene an einem wichtigen Ort! Ich wünsche Euch weiterhin viel Erfolg!

Weitere Informationen finden Sie HIER

2016-09-04

Die CDU Berlin kümmert sich auch um die Sicherheit der Beschäftigten im öffentlichen Dienst. Nachdem wir 50 Mio. Euro mehr für Ausstattung, Waffen und Fahrzeuge bei der Polizei ausgegeben haben, hat die CDU Fraktion auch die Forderung der Gewerkschaft der Justizvollzugsbediensteten im DBB aufgegriffen, und dafür gesorgt, dass jetzt auch die Beschäftigten im Justizvollzug eine angemessene Schutzausrüstung bekommen, um bei Übergriffen durch Inhaftierte oder bei Durchsuchungen von Hafträumen, besser geschützt zu sein. Justizsenator Thomas Heilmann hat heute die neue Ausrüstung den Haftanstalten übergeben. Die CDU Fraktion hatte außerdem ein Ende des Personalabbaus, Stellenhebungen bei den Stellen im Vollzug und die Einführung ein Vollzugszulage bei den Justizbeschäftigten durchgesetzt.

2016-09-01

Gestern hatte ich mit Vertretern einer japanischen Delegation eine interessante Gesprächsrunde, die im Rahmen ihres Besuchs im Abgeordnetenhaus von Berlin stattfand. Die Gäste interessieren sich besonders für die Organisation des sozialen Staatssystems sowie die Stadtentwicklung, Kultur und Geschichte unserer Hauptstadt. Ein spannender Ideenaustausch festigt unsere guten Beziehungen!

2016-09-02

Zum zweiten Mal findet das Pop-Kultur Berlin Festival als Nachfolger der Berlin Music Week statt. Etwas enttäuschend war gestern allerdings die Eröffnung. Die Reden der Geschäftsführerin des Musicboards und des Regierenden Bürgermeisters waren, außer Danksagungen an ausgewählte Unterstützer und dem Hinweis, dass Berlin und alle Anwesenden toll sind, recht inhaltsleer. Ich hätte mir gewünscht, dass ein paar Worte zur inhaltlichen Entwicklung des Festivals zu den Plänen für die weiteren Arbeitsschwerpunkte des Musicboards oder aber vom Regierenden mal etwas Konkretes zur weiteren Förderung der Berliner Clubszene in Bezug auf Finanzen und Räume gesagt wird. Ich glaube, man wird sich nach dem 2. Pop-Kultur Festival ernsthaft mal die Frage stellen müssen, ob das so Sinn macht. Künstlerisch, im Blick auf die Reichweite, bei der Einbeziehung der Berliner Szene und bei der inhaltlichen Botschaft bestehen doch inzwischen erhebliche Zweifel, ob dafür ein Budget von 700.000.- € sinnvoll ausgegeben ist.

2016-09-01

Unterkategorien

© 2017 brandung3